POSTNATAL

Nach der Geburt Deines wundervollen Kindes ist Dein Körper geschwächt. Vor allem Deine Körpermitte und Dein Beckenboden haben unter der Schwangerschaft gelitten. Umso wichtiger ist es, dass Du jetzt mit einer systematischen Rückbildung beginnst, bevor Du mit intensivem Training startest. Ab der 7. Woche postnatal, nachdem Du im Rahmen Deiner Abschlussuntersuchung das GO von Deinem Frauenarzt erhalten hast, darfst Du mit der Rückbildung beginnen.  

Ziele der Rückbildungsgymnastik:

 - Schulung der Wahrnehmung und Aktivierung des Beckenbodens

 - Schulung der Wahrnehmung und Aktivierung des Muskelkorsetts

 - sanfte Kräftigung, Dehnung & Mobilisation der Körpermitte und der unteren Extremitäten

 - Aufbau der Stabilität des Körpers

 - Straffung der überdehnten Körpermitte

 - Aufrichtung der Körperhaltung 

Was passieren kann, wenn Du Deine Rückbildung vernachlässigst und Deine Körpermitte instabil bleibt:

 - Blasenschwäche oder Inkontinenz (tritt häufig erst Jahre später auf)

 - Becken- und Nackenbeschwerden 

 - Schmerzen im Bereich des Beckens

 - Druckgefühl im Unterleib

 - Sexuelle Unlust

 - Gebärmuttersenkung (in schweren Fällen)

 - schlechte Körperhaltung 

 - unschöne, schlaffe Körpermitte

Sobald Du Deine Rückbildung bzw. mindestens die Hälfte davon abgeschlossen hast, darfst Du Dich damit beschäftigen, an intensiveren Kursprogrammen teilzunehmen, um wieder Deine ursprüngliche Körperform zu erreichen. Hierzu eignen sich vor allem Kurse bei denen Du Dein Kind bedenkenlos mitbringen kannst. Durch intensive Kräftigungs- und Ausdauerübungen nähern wir uns Schritt für Schritt deiner Körperliebe.

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon